In die Nacht

In die Nacht treibt
mein Leben
mit neun Knoten
auf hoher See hinein.

In der Nacht
in der sich tote und lebendige Seelen begegnen
wache ich auf
um Mitternacht.

Ich umringt
von purpurschwarz
auf und ab
immer purpurschwarz.

In die Nacht
treibt das Boot
mit offenem Segel
auf schwarzer See
hinein.

Ich umringt
von purpurschwarz
auf und ab
immer purpurschwarz.

Es ist 10 vor 12
fast Mitternacht
in der mich Dunkelheit
umgibt.

In der Nacht
in der ich mir im Wasser selbst begegne
ruhte ich nicht
um Mitternacht.

Denn vielleicht wird das meine Schicksalsnacht
vielleicht habe ich ihn geliebt.
Vielleicht wird diese Nacht meine Schicksalsnacht,
denn vielleicht war ich verliebt.

In das Schöne
in das Große
in das was es nicht mehr gibt.

Auf der Suche
so viel verloren
bis es mich
gar nicht mehr gibt.

In die Nacht
treibt mein Leben
mit den Seelen
unter mir.

Ich umringt
von purpurschwarz
In der Nacht
nur purpurschwarz.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s