Kommst du mit mir, egal wohin?

Sie fühlt, was er morgen fühlen wird.
Und er fühlt, was sie heute fühlt.
Gestern fühlten beide das gleiche.
Beide fühlten, dass sie etwas fühlten, was sie schon lange nicht mehr – …

Weiterlesen Kommst du mit mir, egal wohin?
Werbeanzeigen

HALT

Ich erkenne mich, manchmal, immer wieder, leise, still und plötzlich. Ich erkenne mich nicht wieder; ganz einfach so, ist alles anders und ich weiß nicht, warum und ich frage mich warum, und ich kenne die Antwort, aber die Antwort tut weh. Was tut weh?

Weiterlesen HALT

MITTERNACHT

Ein leises Rauschen um kurz vor Mitternacht,dazu ein leises Uhr ticken,rhythmisch passend zu seinem Puls.Draußen auf den Straßen,hört man aus der Ferne,die hallenden Sirenen,die durch den stürmischen Regen schneller verstummen als üblich. Irgendwo wird irgendjemanden geholfen. Irgendwo wird irgendjemand gerettet. Irgendwo, aber nicht hier, aber nicht mir. Zunächst ein paar Schritteund daraufhin folgen noch viele […]

Weiterlesen MITTERNACHT

STARK

Ich bin dort,wo ihr nicht seid.Ich betrachte euch von hier oben,winzig klein,die Schutz suchend,unter Regenschirmen stehend,gemeinsam sind und allein. Ich bin hier,bis mein Sein erfüllt ist,ich achte und wache,auf alles und nichts.Ihr seid umgeben von Formen,ihr seid umgeben von Symbolen,die euch durch den Alltag begleiten,aber völlig unbemerkt.Die schon lange verraten,dass auf der Welt mehr Schein […]

Weiterlesen STARK

LUST

Es ist die Begierde und es ist die Lust. Es ist das Isolierte, es ist der Genuss. Es sind die Triebe und es ist der Erguss. Es ist nicht Liebe, es gibt kein Schluss. Es ist das Wilde und es ist die Trance. Es ist das Leichte, eine neue Chance. Sie sind alleine und schauen […]

Weiterlesen LUST

ENTSCHEIDUNG

Wünsche und Sehnsucht spielen ein Duett.
Irgendwo im hier, irgendwo im Jetzt.
Trotzdem wird der Weg schwer gemacht.
Meine Möglichkeiten sind vielfältig und gleichzeitig beschränkt …

Weiterlesen ENTSCHEIDUNG

KAPITEL 10: ENDE

Mit der Musik auf den Ohren laufe ich durch die Stadt, vorbei an den Geschäften, Restaurants und den Kiosken die ich mittlerweile mit dem Heimatgefühl verbinde. Nobody Said it was easy. Ja, dass hat man schon früher gesungen und ja, wie wahr sind diese Worte. Was ist passiert? Was wird passieren? I’m going back to […]

Weiterlesen KAPITEL 10: ENDE

KAPITEL 7: DU

Ja, … Ja, … Ja, … Du hast Recht. Du, der mir gegenüber steht. Du sagst es so, wie ich es nicht sagen könnte. Du handelst so, wie ich jetzt gerne handeln würde. Du lebst so, wie ich es nicht kann. Du bist du, dass bist du gut und du machst es mit einer Leichtigkeit die mich in […]

Weiterlesen KAPITEL 7: DU

Kapitel 5: Ist schon okay

„Ist schon okay“ würde ich gern sagen. Habe ich das nicht schon immer gesagt? Habe ich das nicht schon immer gedacht? Die Wahrheit tut manchmal weh – deswegen will sie dann doch niemand haben. Irgendwann dreht man sich im Kreis, verloren in Gedanken, Träumen, Vergangenheit. Aus dem „ist schon okay“ wird Stille. Aus dem „ist […]

Weiterlesen Kapitel 5: Ist schon okay

Kapitel 1: Die Lampe 

Ich schaue mir eine Lampe an. Die an der Decke. Die, die an der Decke hängt. Ihre Form, ihre Farbe – ganz fokussiert schaue ich auf sie. Ich schaue immer noch. Plötzlich verliere ich sie aus den Augen, obwohl ich an meinem Blick nichts verändert habe. Dabei wird mein Blick leer… Durch eintausend Gedanken, die in […]

Weiterlesen Kapitel 1: Die Lampe